Studierende des Lehrstuhls für Musikpädagogik und Konstantin Wecker kommen am 4. Juli in die Würzburger Posthalle

von Nicole Oppelt

Konstantin Wecker half den Studierenden, in Text und Musik das auszudrücken, was sie bewegt.Ich singe, weil ich ein Lied hab“ – diese Textzeile schwebte während des Songwriting-Workshops an der Universität Würzburg ständig unausgesprochen über den Köpfen der 16 Studierenden der Universität Würzburg.

Der Dozent – Konstantin Wecker. Zwei Tage lang wurde im Februar an eigenen Songs gearbeitet, die nun in einem gemeinsamen Benefizkonzert präsentiert werden.

Von gesellschaftskritischen Aufforderungen zum Widerstand über die alltäglichen Sorgen der Studierenden bis hin zu sehnsuchtsvollen Liebesballaden sind verschiedenste Inhalte vertreten.

Auch Konstantin Wecker selbst wird einige seiner Lieder performen.

Mit dem Erlös des Konzerts wollen die Studierenden die solidarische Musikschule „Willkommen mit Musik (WiMu) am Theater am Neunerplatz unterstützen. Beginn ist um 20 Uhr.

INFO: www.posthalle.de

Bildnachweis: © Lehrstuhl Musikpädagogik Würzburg

Anzeigen