MainWeinKunst in Randersacker geht am 8. und 9. September in die vierte Runde

von mwk (erschienen in Ausgabe 7-9/2018)

Zur Eröffnung am 8. September um 15 Uhr gibt Luisa Gerstendörfer eine Kostprobe ihres akrobatischen Könnens am Seil.Kunstausstellungen, Straßenmusik, waghalsige Akrobatik, Tanzperformances – die vierte Auflage von MainWeinKunst am 8. und 9. September im Weinort Randersacker setzt im Vergleich zum letzten Fest vor zwei Jahren noch eines obendrauf.

Über zehn Weingüter öffnen wieder kurz vor der Lese ihre historischen Höfe und Keller und bieten mehr als 20 Kunstschaffenden aus dem Winzerort die Möglichkeit, Arbeiten zu zeigen.

Zu sehen sind Skulpturen, Malerei und Zeichnung, Fotografie und Druckgrafik bis hin zu Schmuckdesign und Glaskunst.

Weitere schmucke Ausstellungsorte wie beispielsweise das MainCottage ergänzen das Angebot. Im Mönchshof öffnen das Steinhauermuseum und eine kleine Galerie ihre Pforten und als besonderes Highlight wird das älteste Gebäude der Marktgemeinde, ein Bürgerhaus in der Maingasse, nach aufwendiger Renovierung der Öffentlichkeit vorgestellt.

Einen besonderen Augenschmaus beschert die Eröffnung am Samstag um 15 Uhr auf dem Place de Vouvray mit Artistik von Trainern des Circus Knirps.

Neben geschmeidiger Tanzakrobatik zeigt eine Schaukampftruppe ihre Fertigkeiten.

Waghalsige Akrobatik am Kran sorgt für Nervenkitzel. Auch die jungen Besucher kommen an verschiedenen Stellen auf ihre Kosten.

Sebastian von Papp zeigt fantastisch-surreale Zeichnungen.Neben Circus-Artistik kann man Märchen lauschen. Am Sonntag bezaubert die Hobbit Bühne auf dem Kirchplatz mit Kamishibai die kleinsten Besucher.

Sogar Freunde von Kunst und Kulinarischem aus Frankreich sind angesprochen, denn einige Winzer aus der Partnergemeinde Vouvray bieten auf dem Kirchplatz ihre Weine an, während Künstlerinnen und Künstler aus Frankreich in der neuen „Galerie am Tanzplan“ Malerei und Masken zeigen. Ebenso neu im Programm ist Straßenmusik.

Am Samstag werden „HCC“ aus Randersacker und am Sonntag „Trancas‘ Trabanten“ für Stimmung auf den Gassen und Plätzen des Weinortes sorgen.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Über das vielfältige Angebot der hiesigen Gasthäuser und Weinstuben hinaus wird auch in den Weingütern Kleines und Feines aus der Küche bzw. Weinverkostung angeboten, aber auch Deftiges wie Zwiebelkuchen und Federweißer sowie Wildschweinbratwürste dürfen nicht fehlen.

Bildnachweis: Klaus Gerstendörfer, Sebastian von Papp

Anzeigen